News

Klassik.com review Beethoven Pianotrios Trio Elegiaque

Beethoven: Complete Piano Trios

Sie kennen Beethovens Klaviertrios. Aber kennen Sie auch seine Trio-Bearbeitungen? Auf fünf CDs präsentiert das Trio Élégiaque den Bonner Meister als ebenso herausragenden Komponisten wie Bearbeiter eigener Werke.

Wer sich für Beethovens Symphonien oder Klaviersonaten interessiert, wird mit Einspielungen regelrecht erschlagen. Die Klaviertrios liegen zwar nicht in so riesiger Zahl, aber doch in sehr vielen Aufnahmen vor, darunter befinden sich legendäre Ensembles wie Kempff/Szeryng/Fournier oder Fischer/Schneiderhahn/Mainardi. Das Trio Élégiaque muss sich also die Frage gefallen lassen, welche neuen interpretatorischen Aspekte der viel gespielten Werke man denn überhaupt noch herausarbeiten könnte. Immerhin widmen sich die Musiker Laurent Le Flécher (Violine), Virginie Constant (Violoncello) und François Dumont (Klavier) auf den vorliegenden fünf CDs nicht nur den Originalwerken, sondern auch den Transkriptionen bzw. Bearbeitungen, die Beethoven selbst vorgenommen hat. Man sollte diese Arrangements nicht vorschnell als Nebenwerke bezeichnen, auch wenn die Einrichtung oft aus praktischen Gründen erfolgte. Der Komponist zeigte sich in den Klaviertrio-Fassungen des Septettes op. 20, des Streichquintettes op. 4 und der Zweiten Symphonie op. 36 als geschickter Arrangeur, die fast völlige Abwesenheit dieser Versionen im Repertoire heutiger Klaviertrio-Ensembles ist bedauerlich.

read the full review here

view the CD release here